Verlängert - erweitert - neue Variante

Energiekostenzuschuss 2 

Update zur Voranmeldung
Für Unternehmen, die sich nicht für den Energiekostenzuschuss vorangemeldet haben, gibt es die Möglichkeit, dies innerhalb der Nachfrist vom 16. bis 20.01.2023 noch zu tun. 
   


Die energieintensiven Unternehmen wurden im ablaufenden Jahr ganz besonders durch die Energiekrise mit den steigenden Preisen getroffen. Die Regierung hat nun eine Verlängerung der bestehenden Maßnahme inklusive Erweiterung sowie eine neue Variante, den Energiekostenzuschuss 2, angekündigt. 
  

Energiekostenzuschuss 1: Verlängerung und Erweiterung

Der Förderzeitraum des Energiekostenzuschuss 1 soll um das vierte Quartal 2022 ergänzt werden. Eine eigene Antragsphase soll dazu aufgesetzt werden. Zusätzlich soll in dem letzten Quartal auch die Energieform Dampf förderbar sein. 
   

Energiekostenzuschuss 2

Wie üblich wurden die Eckpunkte bekanntgegeben, die finale Richtlinie wird erst in den kommenden Wochen vorgelegt. Folgende Details wurden bislang veröffentlicht: 
  • Der mögliche Zuschuss liegt im Rahmen von EUR 3.000,- und EUR 150 Mio. je Unternehmen
  • Der Förderungszeitraum ist von 01.01. bis 31.12.2023
  • Der Zuschuss wird mit fünf Förderstufen abgewickelt. In Stufe 1 und 2 muss der Nachweises einer Mindest-Energieintensität nicht erfolgen.
  • In Stufe 1 wird die Förderintensität auf 60 %, in Stufe 2 auf 50 % erhöht (bislang 30 %). Das heißt, dass in der ersten Stufe werden 60 % des Kostenanstiegs bei den Energie-Mehrkosten gefördert werden. 
  • Treibstoffe, Strom, Erdgas, Wärme/Kälte, Dampf, Heizöl sind die geförderten Energieformen
  • Der Antrag wird über den Fördermanager der aws abgewickelt. 
  • Ausgenommen von der Antragsberechtigung sind staatliche Einheiten (gem. volkswirtschaftlicher Gesamtrechnung), energieproduzierende oder mineralölverarbeitende Unternehmen sowie Unternehmen im Bereich Banken- und Finanzierungswesen. 
  • Die beihilferechtlichen Vorgaben sind einzuhalten. 
  • Zusätzlich zu beachten:
    • Es gibt bei den Stufen 3, 4 und 5 Einschränkungen, zB bei Gewinnen, und für alle Stufen welche bei Bonuszahlungen bzw. Dividenden
    • Steuerliches Wohlverhalten ist Voraussetzung
    • Förderbedingung ist eine Beschäftigungsgarantie bis Ende 2024 
    • Die Bevorratung von lagerfähigen Energien ist ausgeschlossen
   
Im Überblick: 
Überblick Energiekostenzuschuss 2
  
Die Veröffentlichung der konkreten Richtlinie ist abzuwarten. Wir informieren Sie über die finalen Inhalte.  

Erstellt: 28.12.2022
Quelle: BMAW